Eine bunte Erfolgsgeschichte

Geprägt durch mehr als 600 Jahre Unternehmertum und die Leidenschaft für Innovation

Ein Pionier in der Pigmentproduktion

Die Wurzeln des Familienunternehmens reichen weit zurück bis ins 14. Jahrhundert. Die Erfolgsgeschichte von Heubach beginnt mit der Herstellung von dekorativen Gläsern und anschließend Porzellanpuppen. 1806 folgt die Gründung der Goslarer Farbenfabrik und Heubach wird einer der ersten Hersteller von Farbpigmenten überhaupt. Der in dieser Phase gewonnene reiche Fundus an chemischem Know-how legt den Grundstein für die Diversifizierung und das außergewöhnliche internationale Wachstum der letzten Dekaden. Die Entwicklung der Heubach Gruppe zu einem der führenden Produzenten von hochwertigen organischen und anorganischen Pigmenten und Pigmentpräparationen wird im Wesentlichen geprägt von der durch innovative Produktentwicklungen errungenen Marktführerschaft im Bereich der Korrosionsschutzpigmente.

...kombiniert mit der Leidenschaft für Innovation

Darüber hinaus spielen die Akquisition des Lichtecht-Geschäftes von Bayer am deutschen Standort sowie die seit den 80er Jahren kontinuierlich vorangetriebene globale Expansion eine tragende Rolle. Mit dem Aufbau des amerikanischen Standortes entsteht der größte unabhängige Produzent von Druckfarbenkonzentraten in den USA. In den 90er-Jahren werden umfangreiche Investitionen in den Aufbau von Produktionsanlagen für organische Pigmente getätigt. Der Expansionskurs wird durch den kontinuierlichen Ausbau der Anlagen in Indien fortgeführt und mit der Akquisition des organischen Pigmentportfolios von Avecia/ICI abgerundet. Heute ist Heubach führend in der Herstellung von Phthalocyanin-Produkten und der einzige rückwärtsintegrierte Hersteller von Indanthronblau-Pigmenten.

1350

Beginn der Familie Heubach als Hersteller von dekorativen Gläsern

Über 12 Generationen sind die Heubachs Hersteller von dekorativen Gläsern, bevor Johann Simon Heubach gegen Ende des 18. Jahrhunderts als erster Porzellanhersteller in die Familienchronik eingeht. Ihm folgen sechs weitere Generationen in der Fortführung der Heubachschen Unternehmenstradition.

1806

Der Anfang im Pigmentgeschäft

Die Gründung der Goslarer Farbenwerke, dem Beginn der heutigen Farbpigmentaktivitäten Heubachs, erfolgte 1806 durch Julius Westen, einem Partner von Louis Heubach und Eduard Heuäcker, Louis' Schwiegervater, der seinerseits die Pigmentwerke Oelze (Thüringen) und Osterwieck (bei Goslar) aufbaut.

1973

Rainer Heubach übernimmt die Leitung der Geschäfte

Im Januar 1973 stirbt Dr. Hans Heubach und hinterlässt seine zwei Firmen den Kindern Barbara und Rainer, die diese ein weiteres Vierteljahrhundert gemeinsam betreiben. Rainer übernimmt die Leitung des Pigment- und Metalloxid-Geschäfts, während Barbaras Ehemann, Wigo Haacke den Zink- und Zinkoxid-Hütten vorsteht. In Vorbereitung auf die Übernahme durch die nachfolgende Generation wird die Firmengruppe 1995 in zwei fortan unabhängig betriebene Einheiten aufgespalten.

1984

Erwerb der Pigmentaktivitäten von Dupont de Nemours

Erwerb der Pigmentaktivitäten von E.I. DuPont de Nemours in Newark, N.J. und Gründung der Heubach Inc. in den USA. Dieser Erwerb verschafft Heubach die wichtige Präsenz in Nordamerika.

1988

Gründung der Heucotech Ltd.

Heubachs Präsenz in Nordamerika wird durch die Neugründung der Heucotech Ltd. in Fairless Hills, PA fortgesetzt. Es wird eine Produktionsstätte für Spezialpigmente und Pigmentpräparationen für den Einsatz in Lack-, Druckfarben- und Kunststoffanwendungen neu errichtet.

1994

Gründung der Heubach Colour Ltd.

Heubach gründet die Heubach Colour Ltd. in Indien und es beginnt der 7-jährige Aufbau einer der weltweit größten Anlagen zur Herstellung organischer Blau- und Grün-Pigmente.

2002

Übernahme des Lichtecht-Pigmentgeschäfts der Bayer AG

Durch die vorangegangene Verdoppelung der Produktionskapazität zur Herstellung der Mischphasenpigmente und die Übernahme des Bayer-Geschäftes wird Heubach einer der führenden Hersteller dieser Pigmentklasse.

2003

Erwerb des organischen Pigmentgeschäfts von Avecia (ex. ICI)

Die übernommen Pigmenttechnologien ermöglichten den Zugang zur Automobilindustrie und legten den Grundstein für umfangreiche Investitionen in zwei weitere Produktionsanlagen zur Herstellung von hochwertigen organischen Rot-, Gelb- und Orangepigmenten. 

2004

Inbetriebnahme weiterer Produktionsanlagen

In Indien werden die Anlagen zur Herstellung von Metallkomplex-, Azo- und Benzimidazolongelb- und -rotpigmenten sowie die DPP- und Quinachridon-Anlage in Betrieb genommen.

2006

Beginn der Bismuthvanadat-Produktion

Am deutschen Standort erweitert Heubach das anorganische Pigmentportfolio und startet mit der Produktion von Bismuthvanadatpigmenten.

2009

Gründung der Hangzhou Heubach Pigment Co. Ltd.

Mit der Gründung der Hangzhou Heubach Pigment Co., Ltd. in China ist die Heubach Gruppe im Jahr 2009 erneut gewachsen – mit dem Ziel das Distributionsnetzwerk in China auszubauen. Darüber hinaus ermöglichen die dort vorhandenen Lager- und Laborkapazitäten eine weitere Optimierung des regionalen Kundenservices in Asia-Pacific.

2010

Ausweitung der Produktionskapazitäten für die Herstellung von Pigmentpasten

Die in 1997 gestartete Produktion von Pigmentpasten wird sowohl in den USA als auch in Deutschland ausgeweitet. Am deutschen Standort wird das neu errichtete Produktions-und Laborgebäude feierlich in Anwesenheit von Herrn Gabriel (damals Umweltminister) in Betrieb genommen.

2012

Einweihung der Indanthroncrude-Produktion

Heubach nimmt die Produktionsanlage zur Herstellung des Indanthronblaucrudes in Betrieb. Diese umfangreiche Investition stellt eine Rückwärtsintegration zur Qualitätssicherung des Indanthronblaupigmentes (PB 60) dar. Heubach ist der einzige Hersteller, der sowohl das Basisprodukt (Crude) als auch das Pigment produziert.

2013

Erweiterung der Produktionskapazität zur Herstellung von Bismuthvanadat

Um am steigenden Bedarf von brillanten Gelbpigmenten mit hohen Echtheitseigenschaften partizipieren zu können, erhöht Heubach am deutschen Standort die Produktionskapazität zur Herstellung von Bismuthvanadatpigmenten.

Einweihung der neuen Produktionsanlage für CICPs

Mit der Inbetriebnahme einer neu entwickelten und voll automatisierten Kalzinationstechnologie am deutschen Standort begegnet Heubach der wachsenden Nachfrage für Complex Inorganic Color Pigments.

2016

Heubach feiert 210-jähriges Firmenjubiläum

Vor genau 210 Jahren erreichte Heubach mit der Gründung der Goslarer Farbenwerke und dem damit verbundenen Einstieg ins Pigmentgeschäft einen wichtigen Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens.

Erweiterung der Produktionsanlagen zur Herstellung von CICPs

Nachdem im Jahr 2013 die erste Produktionslinie einer neu entwickelten und voll automatisierten Kalzinationstechnologie am deutschen Standort installiert und erfolgreich etabliert werden konnte, wird nun die zweite Linie in Betrieb genommen.

2017

Inbetriebnahme des neuen Heubach Pigmentpasten-Produktionskonzeptes

Am deutschen Standort wird ein innovatives, hoch flexibles Produktionskonzept zur Herstellung von Pigmentpasten in Betrieb genommen.

Basierend auf langjähriger Erfahrung und dem Fachwissen eines Pigment-Spezialisten liefern wir ein breites Sortiment an hochwertigen Korrosionsschutz-, Buntpigmenten und Pigmentpräparationen. Zudem erarbeiten wir gemeinsam mit unseren Kunden individuelle Lösungen für spezifische Anforderungen.